Logo
Sonntag, 25.10.2020

Benjamin Werndl meldet sich mit Weltcup-Sieg zurück

Vor fünf Wochen waren die Deutschen Meisterschaften für Benjamin Werndl nach einem Segway-Unfall vorzeitig beendet. Ein Schlüsselbein-Bruch setzte den Vorzeige-Ausbilder aus Aubenhausen außer Gefecht. Doch nun meldete sich der 36-Jährige im Weltcup von Zakrzów zurück. Mit Daily Mirror, den Schwester Jessica während der Zwangspause in Schuss gehalten hatte, dominierte Werndl nach dem Grand Prix auch seine überarbeitete Kür, die eigentlich in Balve Premiere feiern sollte. 82,475 Prozent heimsten "Ken", wie Schönling Daily Mirror gerufen wird, und der Bayer ein. Das bedeutete den klaren Sieg und ein Comeback nach Maß.

Nachdem nur wenig namhafte internationale Konkurrenten den Weg nach Ungarn auf sich nahmen, machten deutsche Kaderreiter die Zakrzów-Etappe unter sich aus. Kasselmann Bereiter Frederic Wandres brachte einmal mehr seinen erfahrenen und routinierten Duke of Britain an den Start und belegte vor Weltcup-Neuling Carina Scholz (ehemals Bachmann) auf Tarantino Platz zwei.  (FA)


Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen