Logo
Montag, 14.09.2020

Kreuth: Moritz Treffinger und Michaela Förtsch dominieren die schweren Prüfungen

Moritz Treffinger und Treffinger\'s Standing Ovation | Foto (Archiv): D. Matthaes
Moritz Treffinger und Treffinger\'s Standing Ovation | Foto (Archiv): D. Matthaes

Dass Moritz Treffinger auch im Großpferde-Sattel eine gute Figur macht, bewies der Triple-Ponyeuropameister von 2018 bereits unzählige Male. Neben jüngsten Erfolgen im Junioren-Lager, stellte der 17-jährige Oberderdinger nun in Kreuth sein großes Talent unter Beweis und gewann gleich zwei schwere Prüfungen. Bereits am Donnerstag entschied Treffinger im Sattel von Treffinger’s Standing Ovation den St. Georg Special mit 69,105 Prozent für sich. Die Richter sahen den neunjährigen Oldenburger von Surprice und seinen jungen Ausbilder auf den Plätzen eins, acht und zwei. Damit setze sich Treffinger an die Spitze vor Carolin Hergenröder aus Bamberg mit dem Hotline-Nachkommen Hot Chocolate und dem erst achtjährigen Bayern-Wallach Dubai W aus der Zucht von Manfred Wöllmer auf den Rängen zwei und drei.

Wesentlich eindeutiger fiel das Ergebnis dann am Freitag in der S*-Dressur aus: Hier sahen alle drei Richter Moritz Treffinger und Treffinger’s Standing Ovation klar auf der Eins. Das Duo gewann mit starken 71,447 Prozent deutlich vor Laura Goltz mit Latin Dancer auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Michaela Förtsch vom Haupt- und Landgestüt Schwaiganger mit Deborah. Förtsch hingegen sicherte sich im Sattel der vom Gestüt gezogenen Imperio-Tochter dann den Sieg der S*-Dressur am Samstag. Laura Goltz und Latin Dancer wurden erneut Zweite, vor Treffinger und Treffinger’s Standing Ovation auf Rang drei. Auch der Sieg in der finalen S**-Dressur am Sonntag ging nach einer überzeugenden Vorstellung, die mit über 70 Prozent bewertet wurde an Michaela Förtsch und die Bayern-Stute. Zweite Maria Putz mit Hannoveraner Darian, vor der Luxemburgerin Veronique Henschen und Rayman DELUX auf Rang drei.

In der Youngster-S* überzeugte Christiane Maier-Schwärzler, die den erst siebenjährigen Johnson-Nachkommen Just Perfect zum Sieg steuerte. Damit gewann das Paar vom Ihlingshof Oberreute vor der Münchnerin Maria Aab und dem Westfalen Wallach Forum auf dem Silberrang.

Mit 66,865 Prozent entschied Angelina Kehr von Gut Glashof die S*-Dressur der Amateure für sich. Im Sattel des 14-jährigen Oldenburgers Royal Pleasure gewann Kehr vor Daniel Burger und Ribery, sowie Sophie Irl und Evitha auf den weiteren Plätzen. (akb)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.