Logo
Freitag, 07.08.2020

München-Riem: Sven Fehnl siegt im Bayernchampionat

Der Rasen auf dem Hufeisenplatz war noch taufrisch und die ersten Sonnenstrahlen gerade am Himmel, als die Richterglocke am Tag zwei des Springturniers in Riem zum ersten Mal läutete. Eine Springprüfung der Klasse M* startete mit der ersten von insgesamt drei Abteilungen. Das Nennungsaufkommen und der „Run“ auf die Startplätze war auch für dieses Turnier wieder besonders hoch, kein Wunder wie Turnierleiter Hansi Blum erläutert: „Ich glaube, dass die Reiter das Prüfungsangebot ganz gut annehmen, da sie auch jüngere Pferde in kleineren Prüfungen hier auf dem Platz reiten können - das können sie bei Pferd International München oder auf einer Bayerischen Meisterschaft nicht. Da gibt es nur die großen Prüfungen für die älteren Pferde. Hier hat man auch mal die Möglichkeiten im mittelschweren Bereich zu reiten und noch dazu mehrere Prüfungen. Besonders sollte man aber auch auf die Qualität des Starterfeldes legen und nicht nur auf die Quantität. Mit Michi Jung, Simone Blum, Hansi Dreher und Niklas Krieg beweisen wir diese Qualität und da sind wir auch sehr stolz drauf.“
Mittags war der „heilige Rasen“ dann für Nachwuchsreiter und ihre Springponys reserviert. Der Parcours wurde „ponygerecht“ umgebaut, ehe es um 14 Uhr los ging: Die beiden Kids Cup Prüfungen der Klasse E und A sind vom Springreiterclub Bayern initiiert und ermöglichen Kindern im Alter zwischen 8 und 12 Jahren für die E-Tour und jugendlichen Reitern zwischen 8 und 14 Jahren für die A-Tour, die Mitglied beim SC Bayern sind, an den Start zu gehen. Beide Ponyprüfungen sind Stilwertungen, die je nach Wertnote die Platzierungen bedingen und die entsprechenden Punkte festlegen.
Zur Prime-Time am frühen Nachmittag fand als eines der Highlights des Tages die Springprüfung der Klasse S*, der Preis gegeben von Josera Pferdefutter, statt. Das Starterfeld konnte sich sehen lassen, so gingen unter anderem Hans-Dieter Dreher mit Prinz 1293 oder auch Anna von Guttenberg mit Cor de Dinard und Calvin 114 an den Start. Die Tochter des Ex-Ministers Karl-Theodor zu Guttenberg gastierte im Corona-Lockdown im Reitstall Blum. Die 19-Jährige will ab Herbst in München studieren und nebenbei im Reitsport Fuß fassen. Den Sieg holte sich allerdings dann Tina Deuerer mit Perry KHR und sicherte sich so die goldene Schleife. Insgesamt stand der Turniertag thematisch unter „weiß-blauer Flagge“. Corona-bedingt wurde München-Riem kurzerhand Austragungsort der ersten Qualifikation des Bayernchampionats, das ursprünglich seine ersten Stationen in Küps und Nördlingen gehabt hätte. Der Springreiterclub Bayern hat 2011 das Bayernchampionat ins Leben gerufen, um „den Springsport in Bayern gezielt zu fördern und die Qualität der Turniere zu verbessern.“ Das Finale wird traditionell am Saisonende auf der Munich Indoorsin der Olympiahalle ausgetragen und der Bayernchampion gekürt. Heute konnten sich die Mitglieder des Springreiterclubs Bayern in der finalen Prüfung des Tages, einer Springprüfung der Klasse S**, die ersten Punkte auf dem Weg zum Bayernchampion sichern. Gewonnen wurde die Prüfung von Sven Fehnl, der sich mit Fascination in einer souveränen Nullrunde wertvolle Punkte sicherte. Geehrt wurde der Sieger und die ersten beiden Platzierten nach dieser Prüfung in einer Corona-konformen Siegerehrung: Kontaktlos und ohne Pferd wurde Tobias Bachl zum zweiten Platz und Richard Gardner zum dritten Platz auf dem Siegerpodest gratuliert. Foto: Sven Fehnl auf Fascination/Puschak. pm/ms
Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.