Logo
Mittwoch, 26.02.2020

Wolfgang Puschak im Großen Preis von Offenburg platziert

Niklaus Rutschi (SUI) auf Quinao de Chandor Z | Foto: Puschak
Niklaus Rutschi (SUI) auf Quinao de Chandor Z | Foto: Puschak
Der Schweizer Niklaus Rutschi siegte im Großen Preis von Offenburg mit Quinao de Chandor Z, Wolfgang Puschak als bester Bayer belegte Platz sieben mit Number One.

An Spannung kaum zu überbieten war der Große Preis von Offenburg, schließlich hatten sich dreizehn von 48 Reitern für das Stechen qualifiziert. Eine volle Halle hielt bei jedem Start den Atem an, wenn sich ein Teilnehmer an den Start machte. Die Daumen wurden fest gedrückt, es hieß, alles zu geben. Beim Stechparcours war kaum eine Möglichkeit abzukürzen, also wurde alles über Wendungen und Zeit entschieden. Am besten gelang dies alles dem Schweizer Niklaus Rutschi auf seinem Zangersheider Hengst Quinao de Chandor Z. Er siegte vor seiner Landsfrau Annina Züger mit PB Douglass Chavannais und konnte somit mit einem nagelneuen Smart die Heimreise antreten. Platz drei ging an den Franzosen Jacques Helmlinger mit Tonic des Mets.

Als bester Bayer konnte sich Wolfgang Puschak (Bonstetten) mit seinem bewährten Number One für das Stechen qualifizieren und landete schließlich auf Rang sieben. (Ursula Puschak)
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz