Logo
Montag, 07.06.2021

Spannung bis zum letzten Sprung: Finaltag bei den Fränkischen Springmeisterschaften

Im Ansbacher Pferdezentrum ging es gestern für Frankens Springreiter noch einmal um alles: In den finalen, dritten Wertungsprüfungen wurde hier um die fränkischen Meistertitel geritten – auch bei strömendem Regen.

In der Altersklasse der Reiter holte sich Selina Höger mit ihrem Erfolgspferd Flintstone V dieses Wochenende nicht nur einen S*-Sieg, sondern auch die goldene Medaille in der Meisterschaft. Silber ging hier an den bislang Führenden, Hans-Peter Konle, welcher mit seinem Wallach Gambrinus in dem heutigen schweren Springen mit Siegerrunde einen ärgerlichen Fehler hinnehmen musste. Fehlerfrei und auch äußerst schnell unterwegs waren Sabine Stein und Sir Flintstone, die sich somit nicht nur über den Sieg in der heutigen Prüfung freuen dürfen, sondern auch über die Bronzemedaille bei der fränkischen Meisterschaft.

Die Führung über alle drei Tage verteidigt hat der gerade mal 16-jährige Jacob Feyler. Mit dem Chacco Blue Sohn Chaccorel holte er sich so nach dem Titel bei den Junioren II im letzten Jahr nun Gold bei den Jungen Reitern. Mit einem zweiten Platz in der heutigen Springprüfung der Klasse M** ergatterte sich Laetitia Jambour, die Fränkische Meisterin des letzten Jahres, mit ihrem Schimmelwallach Karsai v.d.Burcht die Silbermedaille vor der Würzburgerin Philine Heim mit Chilly Lilly, die heute mit der Bronzemedaille im Gepäck nach Hause fahren dürfen.

Gleich zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand die Amazone Luise Konle: Mit ihren beiden Stuten Dame de cœur und Zivia H sicherte sie sich mit Nullrunden im heutigen Finale sowohl in der Ponymeisterschaft der Junioren als auch bei den Junioren II (U16) die goldene Medaille.

Ebenfalls fehlerfrei in der Ponyspringprüfung der Klasse L blieben Sophia Frank mit Mona Incha Bill, was für sie schlussendlich Silber bei den Ponys bedeutete. Über den dritten Platz in der Meisterschaftswertung und somit Bronze freuten sich die Sieger von Samstag, Victoria Schumacher und Nicky Nightmare.

Bei den Junioren II (U16) gab es die silberne Medaille für Melissa Fischer vom RFV Maintal / Lichtenfels e.V. und ihren bayerischen Wallach Theo. Die Bronzemedaille umhängen durfte sich Laura Link, die für das heutige L-Springen Stanly gesattelt hatte.

Spannend bis zum Schluss blieb es auch im Parcours des finalen M*-Springens, in dem um die fränkischen Meistertitel der Junioren I (U18) geritten wurde. Hier machte Michelle Brendler heute mit ihrem Wallach Diacor durch eine schnelle fehlerfreie Runde zwei Plätze in der Meisterschaftswertung gut und holte sich so den Titel. Silber mit dem Sieg in der Prüfung erritt sich Violette Kindler vom R.C. Nürnberg mit ihrem Conthargos-Nachkomme Chavi. Ebenfalls auf dem Podest stand die Wiedersbacherin Selina Eberhardt: Sie hatte sich mit George SSB die Bronzemedaille gesichert.

Auch im Jugendcup ist die finale Entscheidung gefallen: Der Gesamtsieg ging hier nach drei Wertungsprüfungen über A** an Valentina Späth und ihren Wallach Beauty Balou vor Frieda Brum vom RFV Obernburg mit Epson G und Julia Modlinski und ihrer Hannoveranerstute She’s my star. (kj)

Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen