Logo
Dienstag, 06.04.2021

Der grüne Stall: Neun Bewerbungen aus Bayern

Der deutschlandweite Wettbewerb unter dem Motto „Der Grüne Stall“ legt Fokus auf Biodiversität, Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz. Neun Bewerbungen zur Teilnahme an dem Öko-Check mit dem Motto „Energiekosten sparen“ im Pferdesportverein oder im Betrieb“ sind allein aus Bayern eingereicht worden.

Der Bayerische Reit- und Fahrverband unterstützt die Bestrebungen der Landessportbünde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung Biodiversität, Nachhaltigkeit und Umweltschutz in den Pferdesportanlagen voran zu bringen und trägt damit seiner satzungsgemäßen Verpflichtung zur Unterstützung aller Bemühungen zur Pflege der Landschaft und zur Verhütung von Schäden Rechnung. Mit dem Projekt „Der Grüne Stall“ wird der wertvolle Beitrag für biologische Vielfalt, Klima- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit, den der Pferdesport und die Pferdehaltung für die Gesellschaft wahrnehmen, öffentlich dargestellt. Oftmals liegen Pferdesportanlagen am Rande von Siedlungen und bieten mit ihren Stallungen, Scheunen, Außenanlagen und Weiden einer Vielzahl von Kleinlebewesen wie Insekten, Säugetieren und Vögeln einen passenden Lebensraum. Vor allem die Vielfalt an Strukturen sowie die extensive Nutzung von Weiden und Heuwiesen sind Grundlage für teilweise spezialisierte und gefährdeten Arten, die als „Begleitarten“ der Pferde bezeichnet werden können. Dazu zählen zum Beispiel Schleiereule, Rauchschwalbe, Schafstelze und Kiebitz, außerdem Fledermäuse, Heuschrecken, Tagfalter und Dungkäfer.

Pferdesportanlagen benötigen Ressourcen wie Wasser und Strom. Alte Gebäude sind manchmal nicht ausreichend gedämmt und verbrauchen mitunter viel Energie. Hier knüpft der erste Teil des Projekts „Grüner Stall“ an. Für fünf Vereine/Betriebe werden deutschlandweit die Kosten für einen sogenannten Öko-Check übernommen und dabei begleitet. Beim Öko-Check erhalten Vereine/Betriebe eine bauliche, energetische und nachhaltige Beratung durch Experten der Landessportbünde zu Heizung, Strom, Wasser, Beleuchtung, Fördermitteln und möglichen Baumaßnahmen. Ziel ist es, die Energiekosten im Verein/Betrieb langfristig zu senken.

Im Rahmen des langfristig angelegten Projekts finden 2021 zwei Wettbewerbe sowie Seminare zu den genannten Themen statt. 

Beim zweiten Wettbewerb unter dem Dach des „Grünen Stalls“ prämiert die FN die schönsten „Biodiversitäts-Ecken“. Vereine/Betriebe können selbständig oder in Kooperationen mit Kindergärten und Schulen Projekte zum Thema Artenvielfalt rund um den Pferdestall einreichen. Mit Fotos und Texten können die Teilnehmer berichten, an welchen Winkeln und Ecken auf ihrer Pferdesportanlage es schon „Biodiversitätsecken“ mit verschiedenen Pflanzen, Insekten- und Säugetierarten gibt und was sie dafür tun, um die Vielfalt der Lebewesen auf der Anlage zu erhalten und zu vergrößern. Projektstart ist Mitte April, Bewerbungsdetails folgen.

 Ansprechpartner im Bayerischen Reit- und Fahrverband: Marei Grehl, Referentin, 089/926967-256 Dienstag und Donnerstag oder 0171/344 57 33.
(pm/ms)

Foto: Slejko
Foto: Slejko
Top

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien um die einwandfreie Funktion der Webseite zu gewährleisten, Inhalte zu personalisieren und den Datenverkehr zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen