Logo
Montag, 27.06.2022

G7: Bayerns berittene Polizei im Einsatz

Foto: Polizei
Foto: Polizei
Das teilweise unwegsame Gelände des Werdenfelser Landes stellt die Polizei bei der Sicherung des G7-Gipfels vor besondere Herausforderungen. Deshalb sind auch die Polizeireiter der Bayerischen Polizei mit insgesamt 32 Pferden (12 Pferde der Reiterstaffel München, 14 Pferde der Reiterstaffel Mittelfranken und 6 Pferde der Reitergruppe Oberbayern Süd) rund um den Veranstaltungsort im Einsatz.
Unterstützt werden diese durch Kollegen der Polizei Baden-Württemberg mit deren 10 Warmblütern.
Als Schirmherrin der berittenen Einheiten der Bayerischen Polizei hat sich im Vorfeld Karin Baumüller-Söder mit denPolizeireitern des Polizeipräsidiums München über die mit dem bevorstehenden Einsatz verbundenen Herausforderungen ausgetauscht. Karin Baumüller-Söder, selbst jahrzehntelang turniererfahrene Springreiterin, war beeindruckt von der Professionalität und Motivation der Reiterstaffel: „Der Einsatz der Reiterstaffel im Gelände rund um den G7-Gipfel wird eine besondere Herausforderung für Mensch und Tier. Das kann man nur mit hohem reiterlichen Können und ständigem Training im Team mit seinem Pferd meistern."

Vom 26. bis 28. Juni findet der G7-Gipfel 2022 auf Schloss Elmau statt, nach 2015 zum zweiten Mal an diesem Ort. Diese Entscheidung der Bundesregierung ist für alle beteiligten Stellen, die Polizei und die übrigen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Anerkennung und Herausforderung zugleich. Die berittenen Einheiten sind im teilweise unwegsamen Gelände des Werdenfelser Landes als polizeiliches Einsatzmittel von höchstem Wert. Dort sind sie zur Überwachung des eingerichteten Sicherheitsbereichs aber auch im weiteren Umfeld als Streifen eingesetzt und für Bürger mit Fragen und ihren Anliegen ansprechbar. Denn gerade, wenn das Gebiet durch motorisierte Streifen nicht, oder in weitläufigem und unübersichtlichem Gelände nur zu Fuß zu erreichen ist, sind die Polizeipferde von besonderem Einsatzwert.
In München selbst sind die berittenen Einheiten mit insgesamt 12 weiteren Pferden während des Gipfel-Wochenendes im Einsatz. Neben ihren originären Aufgaben, wie zum Beispiel die Bestreifung des Englischen Gartens, übernehmen sie auch die Begleitung von Veranstaltungen und Versammlungen im Zusammenhang mit dem G7-Gipfel.  (pm/ms)
Top