Logo
Sonntag, 22.01.2023

Kreuth: S-Siege für Lena Paul und Vicente Arroyo Penaranda

Foto: Dill
Foto: Dill

Auch die zweite S-Dressur des Kreuther Jahresauftakts wurde von der Baden-Württembergerin Renate Gohr-Bimmel und ihrer neunjährigen Livaldon-Tochter Lausanne dominiert. Das elegante Paar punktete sich mit einer ausdrucksstarken Trabtour sowie schnurgeraden Serienwechseln zu 72,3 Prozent. Doch wiederum war dem Siegerpaar Amelie von Harsdorf mit ihrem Daydream d´Arion am dichtesten auf den Fersen. Der auffällig gezeichnete Fuchs bestach durch eine äußerst schwungvolle Trabtour mit toll kreuzenden Trabtraversalen und ausdrucksvollen Serienwechseln. Die Pirouetten gelangen sicherer zentriert als am ersten Tag, hätten sich jedoch im Durchsprung noch aktiver zeigen können. Zudem sprang Daydream d´Arion einen Galoppwechsel nach den Pirouetten nicht an der kurzen Seite bei C, sondern schon in der Ecke. Das kostete Punkte und dennoch durften sie sich mit 69,9 Prozent über den zweiten Platz freuen. Mona-Sophie Bimmel mit Fabricio von Nymphenburg sowie Celestine Kindler mit Romeo komplettierten das Podest (68,9 Prozent). Celestine Kindler und ihr Romeo befinden sich nun im Training bei Mannschaftseuropameisterin Jana Lang und zeigten sich am Wochenende in aufsteigender Form. Renate Gohr-Bimmel mit Univers, Katrin Straubinger mit Donchetto sowie Lena Paul mit Chopard ritten ebenso in die Platzierung. Letztere krönte heute ihr erfolgreiches Wochenende und durfte sich in der abschließenden S-Dressur mit 69,9 Prozent über den Sieg freuen. Ihr routinierter Chopard überzeugte mit einer sehr gleichmäßigen Trabtour sowie einer sehr sicheren Galopptour. Teilweise könnte der elfjährige bayerisch gezogene Wallach (Z.: Lisa Schindele) noch mehr Aktivität aus dem Hinterbein zeigen. Auch die sicheren Galoppwechsel könnten noch mehr ins Bergauf gesprungen werden. Auf Platz zwei folgte Celestine Kindler mit Romeo und 68,1 Prozent. Neben etlichen Highlights, wie beispielsweise eine sehr gleichmäßige Trabtour musste die Junge Reiterin eine nicht ganz optimal zentrierte Galopppirouette nach rechts sowie Fehler in den Dreierwechseln in Kauf nehmen. Hier löste Romeo den ersten Galoppwechsel der Dreierwechsel erst kurz vor der Mittellinie aus. Katrin Straubinger und ihr Donchetto punkteten sich zu 67 Prozent und reihten sich auf Platz drei ein. Kristina Kaufmann mit Fürstina rangierten mit 66,6 Prozent auf Platz vier.

Zum Abschluss des Wochenendes feierte Vicente Arroyo Penaranda mit der neunjährigen Stute Tiffany einen besonderen S-Sieg. Die Beiden kennen sich erst seit fünf Monaten und konnten an diesem Wochenende auf ganzer Linie überzeugen. In der heutigen Jungpferde-S durften sie sich sowohl über den Sieg als auch über starke 72,5 Prozent freuen. Dabei überzeugten die Beiden wiederum durch sehr viel Elastizität bei toller Anlehnung. Sophie Irl und Edelix rangierten mit 69,2 Prozent auf dem zweiten Platz. Silke Hanft und Kathrin Roida ritten ebenso in die Platzierung. (msb)

Top