von Leonie Wolff am Freitag, 29.03.2024 um 15:08

Opglabbeek: Sieg für Marie Neukirch

Es läuft in Opglabbeek für Marie Neukirch und Ava Ferch. Erstere durfte sich gestern bereits im Einlaufspringen der CSI Children Tour (1.20m) über eine Platzierung freuen. Mit ihrem 17-jährigen Erfolgspartner Top Ten Semilly gelang ihr ein fehlerfreier Auftritt und rangierte sich als beste Deutsche auf Rang vier. Mit ihrem zweiten Pferd Solero musste sie leider einen leichten Fehler in der ersten Phase in Kauf nehmen.

Dafür zeigten Solero und Marie Neukirch heute was in ihnen steckt! Als sechstes Starterpaar zeigten sie eine fehlerfreie Runde in der CSI Children Tour über 1.10m und bei einer Zeit von 55.77 Sekunden stoppte die Uhr, was den Sieg für die Beiden bedeutete. Der 15-jährige Stakkato Gold Nachkomme und die erst 13-jährige Nachwuchsreiterin sind erst seit dem vergangenen Herbst ein Paar und etablierten sich seitdem zu einem vielversprechenden Gespann in der Children-Tour.

Ava Ferch schließt an ihrem Erfolg beim Bundesnachwuchschampionat an und überzeugt auch in Opglabbeek mit Top-Runden und das sowohl in der U25 small-Tour als auch in der U25 big-Tour. Mit der 15-jährigen dänischen Warmblutstute Quintessa Lox feierte Ava Ferch nicht nur gestern sondern auch heute eine Platzierung über 1.30m. Für den Start in der großen Tour hatte die Juniorin den 14-jährigen Westfalen Wallach Chacco-MO gesattelt. Diese beiden waren bereits im vergangenen Jahr in der schweren Klasse erfolgreich – so auch an diesem Wochenende in Belgien. Beim gestrigen Zwei-Phasen Springen über 1.40m wurde das Paar mit einem vierten Platz belohnt.

Auch die Ponyreiter zeigten sich bereits mit soliden Runden und verpassten, teilweise nur knapp, eine Platzierung.

Foto: Ava Ferch und Quintessa Lox (Metzner | Archiv)

Leonie Wolff (Werkstudentin)

Studiert Germanistik und Biologie in Stuttgart, unterstützt Redaktion und Social Media. Sie ist selbst im Springsattel bis zur Klasse M unterwegs.

gleich gehts weiter...