Datenschutzeinstellungen

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, deshalb verwenden wir Cookies. Mit diesen ermöglichen wir, dass unsere Webseite zuverlässig und sicher läuft, wir die Performance im Blick behalten und Sie besser ansprechen können.

Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte lesen können. Des Weiteren sammeln wir unter anderem Daten über aufgerufene Seiten, getätigte Käufe oder geklickte Buttons, um so unser Angebot an Sie zu verbessern. Mehr über unsere verwendeten Dienste erfahren Sie unter den "Cookie-Einstellungen".

Mit Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft widerrufen oder ändern.

von Maria Jürgens am Sonntag, 16.06.2024 um 19:14

Future Champions Hagen: Jana Lang gewinnt das Kür-Finale der Jungen Reiter

Paradelektion starker Galopp: Jana Lang und Baron / © Mirka Nilkens

Es schüttete wie aus Eimern, als Jana Lang mit ihrem Baron für die finale Kür der Jungen Reiter in das Viereck bei den Future Champions in Hagen einritt. Doch die Gesichter der Richter ließen die beiden erstrahlen. Einheitlich von allen drei Richtern auf Rang eins gesehen, gewannen sie die Prüfung mit 79,600 Prozent. Ihre Kür zu kraftvoll dramatischen Orchesterklängen ist anspruchsvoll, die Aufgaben folgen schnell aufeinander, besonders der Wechsel zwischen Verstärkung und Versammlung wie die Abfolge vom Mitteltrab in die Traversale in der Trabtour. Auch die Galopptour ist gespickt mit Herausforderungen, lässt dennoch genügend Raum für Barons Lieblingslektion: den starken Galopp. Hier gab es einhellig die glatte 8 in den Einzelnoten. „Das waren schwere Bedingungen, aber Baron hat alles für mich gegeben“, so die Reiterin glücklich. „Ich kann nicht genug sagen, wie dankbar ich für ihn bin.“ Zweite wurde Valentina Pistner mit Flamboyant (76,725).

Im Parcours stand heute sowohl bei den Ponys als auch bei Children der Große Preis an. Leider hatten die bayerischen Reiter kein Glück, bei allen fiel eine ärgerliche Stange. Lynn Renner und Rafael Eichart-Eisenhardt verpassten dadurch knapp die Platzierung.

Maria Jürgens (Redaktionsleitung)

Nach dem Volontariat bei der Tageszeitung zum Pferde-Journalismus gekommen. Am liebsten im Springsattel und auf den Geländeplätzen unterwegs. Die vielseitige Ausbildung liegt ihr sehr am Herzen. Unser Ass für alle Fragen rund um Pferdehaltung, Fütterung und Gesundheit.

gleich gehts weiter...